Eis - Curling Basics - Curling explained / Curling erklärt / descriptions, graphics and animated examples of curling terms and rules

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eis

Grundlagen
Von entscheidender Bedeutung ist beim professionellen Curling in Hallen die Qualität des Eises.
Präpariert und während eines Turniers betreut wird das Eis von Spezialisten, die versuchen, das optimale Curlingeis für das jeweilige Turnier in möglichst gleichbleibender Qualität zur Verfügung zu stellen.
Es würde hier zu weit führen, die Details der Eisbereitung zu erläutern, weshalb ich an dieser Stelle lediglich auf die grundlegenden Voraussetzungen für das Curling-Eis eingehe.

Das Eis muss

absolut waagerecht und eben sein

"gepebbelt" sein , das bedeutet eine Verkleinerung der Eisoberfläche, die vom Stein berührt wird

die für die Umgebung richtige Temperatur haben
Im nachfolgenden Schaubild ist ein Curlingstein einmal von der Unterseite und einmal von der Seite (als Querschnitt durch den Stein) zu sehen.
Der Stein hat an der Unterseite einen Hohlschliff und berührt somit nur mit einer sehr geringen Oberfläche das Eis.
Auf dem Eis sind sogenannte "pebbles" vorhanden.
Pebbles werden erzeugt, indem der Eismeister mit einem speziellen Gerät sehr feine Wassertropfen auf das Eis aufbringt; diese Wassertropfen gefrieren sofort was den Effekt hat, dass die Eisoberfläche nun nicht mehr vollkommen plan ist, sondern durch die gefrorenen Wassertropfen eine wellenförmige Oberfläche erzeugt.
Durch den Hohlschliff des Steines und die entstandene wellenförmige Oberfläche des Eises wird die Auflagefläche des Steines auf ein Minimum reduziert. Außerdem kann Luft an die Unterseite des Steines gelangen, so daß ein Vakuum-Effekt vermieden wird.
pebbles
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü