free guard zone - Curling Basics - Curling explained / Curling erklärt

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

free guard zone

Grundlagen
Um zu erschweren, dass ein einmal in Führung liegendes Team einfach alle  Steine aus dem Spiel befördert, um so die Führung bis zum Abschluss des  "end" zu behalten, wurde die Regel der "free guard zone" eingeführt.
Nach dieser Regel darf ein Stein der gegnerischen Mannschaft, der sich mit vollem Umfang innerhalb der „free guard zone“ befindet, nicht aus dem Spiel befördert werden, solange nicht die ersten fünf Steine innerhalb des betreffenden "end" gespielt wurden (diese sogenannte "5-rock-rule" gilt ab der Saison 2018-2019; bis dahin galt die "4-rock-rule", bei der bereits nach vier gespielten Steinen im "end" ein Stein der gegnerischen Mannschaft, der sich in der "free guard zone" befand, aus dem Spiel befördert werden durfte).
Wird gegen diese Regel verstoßen, wird der (die Regel verletzende) gespielte Stein aus dem Spiel entfernt und der regelwidrig aus dem Spiel beförderte Stein der gegnerischen Mannschaft an die ursprüngliche Lageposition zurückgelegt.
Die "free guard zone" umfasst den Bereich zwischen "hog line" und "tee line", das "house" nicht eingeschlossen.
animiertes Beispiel
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü